open/close

Wie gut sind Sie auf den Brexit vorbereitet?

Ab 2021 sind für alle Waren, die die Grenze zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union überschreiten vollständige Einfuhrkontrollen erforderlich und damit einhergehend auch die Zollanmeldung. Um unnötige Verzögerungen bei der Auslieferung Ihrer Waren zu vermeiden, bietet DSV Unterstützung für einen reibungslosen Übergang.

UK EU Brexit Flagge
Ab 1. Januar 2021 ist das Vereinigte Königreich nicht mehr Teil des Binnenmarktes und der Zollunion. Da Großbritannien und die Europäische Union nach dem Austritt aus der EU am 1. Februar 2020 innerhalb einer elfmonatigen Übergangsphase bisher keine Einigung auf ein Handelsabkommen finden konnten, ist von einem No-Deal-Brexit auszugehen.

DSV verfolgt die Lage genau und hat sich mit den verfügbaren Informationen umfassend vorbereitet. Unsere eigenen Prozesse haben wir aus heutiger Sicht so angepasst, dass wir Ihre Sendungen auch nach einem harten Brexit soweit wie möglich wie gewohnt abwickeln können. 

Haben Sie ebenfalls an alles gedacht? Aufgrund der möglichen Zollgrenzen weisen wir unsere Kunden auf die einhergehenden Verpflichtungen der Verlader gegenüber dem Zoll hin. Eine gute Vorbereitung ist sehr wichtig, da unvollständige Angaben und Dokumente zu weiteren Verzögerungen im gesamten Prozess führen. Bitte beachten Sie zu Ihrer Unterstützung unsere Brexit Checkliste für Sie als Versender sowie weitere wichtige Dokumente zum Download auf unserer Brexit-Seite