open/close

DSV Road führt Emergency Service Fee für Stückguttransporte ein

Aufgrund der derzeitigen Situation um die Auswirkungen des Coronavirus, wird DSV Road eine Emergency Service Fee für Stückguttransporte einführen. Der Zuschlag gilt ab sofort und so lange bis sich die Situation auf den entsprechenden Fahrtgebieten entspannt.

Trotz geschlossener Grenzen und abgesperrter Regionen, realisiert DSV Road weiterhin umfassende Transporte in ganz Europa. Unser oberstes Ziel ist es nach wie vor für unsere Kunden da zu sein und die Auswirkungen des Coronavirus auf unsere Dienstleistungen so gering wie möglich zu halten. Bisher können wir die meisten Transporte noch in hoher Qualität abwickeln – auch dank unseres eigenen starken Netzwerks in Europa. Außerdem können wir Sendungen mit unserem DSV XPress Produkt immer noch kurzfristig zustellen. Allerdings handelt sich bei der aktuellen Lage um einen Fall von höherer Gewalt, so dass auch wir Mehrkosten und Zuschläge weiterreichen müssen, um unsere Services weiterhin für unsere Kunden aufrechterhalten zu können.

Aufgrund der derzeitigen Umstände sieht sich DSV Road daher gezwungen, ab dem 19. März 2020 eine Emergency Service Fee für alle nationalen und internationalen Stückguttransporte bis 2,5 Tonnen in und von Deutschland einzurichten. Dies gilt für ein- sowie ausgehende Sendungen im Import und Export.

Für Sendungen mit den folgenden Kriterien werden ab dem heutigen Tag bis auf Weiteres nachstehende Zuschläge berechnet:

  • Minimum pro Sendung, alle Länder, inkl. nationaler Transporte: 10 Euro
  • Pro 100 Kilogramm: 2,50 Euro
  • Maximum pro Sendung, alle Länder, inkl. nationaler Transporte: 45 Euro

Diese Anpassung dient der grundsätzlichen Aufrechterhaltung des DSV Road Stückgut Services. Mit der Emergency Service Fee stärken wir sowohl unser Netzwerk in Europa als auch die gesamte Infrastruktur, die benötigt wird, um den europäischen Markt weiterhin zuverlässig und schnellstmöglich mit Stückgutsendungen beliefern zu können. Die kürzlich kommunizierte Congestion Fee bezieht sich hingegen auf die Abwicklung internationaler Verkehre, und hat zum Ziel, Staus und Widrigkeiten an den Grenzen und in anderen Ländern abzufedern.