open/close

Eine Geschichte der Fusionen und Übernahmen

DSV ist das Ergebnis zahlreicher Fusionen und Übernahmen. Seit der Gründung von DSV im Jahr 1976 hat der Logistiker durchgängig große und kleine Unternehmen übernommen. Alles begann in den 1980ern mit kleinen Frachtführern und Speditionen.

Viele Mitarbeiter aus aller Welt sind aufgrund einer Fusion oder einer Unternehmensübernahme zu DSV gekommen und machen im Konzern auf allen Geschäftsebenen und -bereichen Karriere.

Aber wie ist es, wenn man im Rahmen einer Unternehmensübernahme zu DSV stößt? Hier finden Sie ein kurzes Video, in dem einige Mitarbeiter, die im Laufe der Jahre mit an Bord gestiegen sind, ihre Erfahrungen teilen. Unter ihnen findet sich auch unser CEO Jens Bjørn Andersen. 

Viele Emotionen sind damit verbunden

Bei Ankündigung eines Zusammenschluss ist ein Zeitraum der Ungewissheit für die Mitarbeiter des für eine Übernahme ausgewählten Unternehmens sowie für das übernehmende Unternehmen unvermeidlich. Die Mitarbeiter wissen nicht, wie sich besagte Änderung auf ihren Alltag, ihren Beruf und ihre Karriere auswirken wird. Sie könnten auch ein Gefühl der tiefen Verbundenheit und Loyalität zum eigenen Unternehmen haben. Daher ist beispielsweise die folgende Aussage mehr als nachvollziehbar:

„Meine erste Reaktion, als UTi akquiriert wurde: Ich war traurig“, erklärt Maxine Krajniak, Senior Product Manager, Marine and Hospitality, die DSV 2016 im Rahmen der Übernahme von UTi beitrat: „Ich habe direkt nach der Schule vor gut 30 Jahren bei UTi begonnen zu arbeiten. Ich habe die Entwicklung dieses Unternehmens begleitet und es wurde ein fester Bestandteil von mir und meiner DNA.“

Zum Glück war DSV in der Lage, zahlreiche der loyalen und engagierten Mitarbeiter zu übernehmen.

„Das Team hat mich mit offenen Armen empfangen und war von meinem beruflichen Aufstieg über die Jahre sehr beeindruckt. Von Beginn an unterstützte sie mich und war angesichts des künftigen Wachstumspotenzials von DSV begeistert“, erklärte Maxine in Bezug auf den Eingliederungsprozess.

Neue Möglichkeiten

DSV übernimmt Unternehmen, um weiter zu wachsen und ein noch bedeutenderer Akteur in der Transport- und Logistikbranche zu werden. Den talentierten und hart arbeitenden Mitarbeitern des für eine Übernahme angestrebten Unternehmens kommt dabei eine wichtige Rolle zu. 

In vielen Fällen kann der Arbeitsbeginn bei DSV auch neue Türen öffnen. Dies trifft unter anderem auf Jörg Hinz zu, als J.H. Bachmann 2005 übernommen wurde:

„Bei der Arbeit in diesem Unternehmen vergeht die Zeit wie im Flug... Mir wurden verschiedene Möglichkeiten geboten, jede einzelne von ihnen war perfekt für meinen nächsten Schritt auf der Karriereleiter: Ich zog berufsbedingt nach Chicago. Als ich [nach Deutschland] zurückkehrte, wurde mir eine Position angeboten, die wie auf mich zugeschnitten war“, sagt Jörg und fügt hinzu:

„Ich bin nicht wirklich eine karriereorientierte Person, sondern vielmehr wissbegierig und bereit, Neues zu lernen. Außerdem freue ich mich auf neue Herausforderungen. Insgesamt hat DSV mir viele Türen und Tore geöffnet, die ich mir so nie hätte erträumen lassen.“

DSV ist das Ergebnis aus Fusionen und Übernahmen

„Wir wären ohne die zahlreichen Übernahmen im Laufe der Jahre nie zu dem geworden, was wir heute sind“, meint CEO Jens Bjørn Andersen, der durch den Zusammenschluss mit Samson Transport im Jahr 1997 zu DSV gestoßen ist:

„Ich konnte es kaum glauben, als das Gerücht in Umlauf kam. DSV? Samson spielte in einer ganz anderen Liga, dachten wir. DSV-was? Ich erinnere mich, wie ich auf dem Balkon in Samsons alter Hauptniederlassung stand und beobachtete, wie die Führungsriege von DSV eintraf [was das Gerücht bestätigte]. Es war unwirklich...“

Für Jens Bjørn Andersen schloss sich eine Tür und es öffneten sich zahlreiche neue. Im Jahr 2008 übernahm er die Position des CEO bei DSV von Kurt K. Larsen, der 1997 vor der Hauptniederlassung von Samson vorgefahren war.

So hat jede einzelne Fusion und Übernahme im Laufe der Jahre Mehrwert für DSV geschaffen und DSV dabei geholfen, sich als Unternehmen und Arbeitsplatz nicht zuletzt durch die Eingliederung neuen Fachwissens und neuer Talente weiterzuentwickeln.

Fusionen und Übernahmen spielen eine wesentliche Rolle bei der Gewährleistung des Wachstums von DSV und bei einer Stärkung der Position als eines der weltweit größten und performancestärksten Transport- und Logistikunternehmen.

Erfahren Sie hier mehr über die Geschichte von DSV