open/close

"Last Mile" Logistik

DSV hilft Tee- und Kaffeeimporteur feinste Getränke aufzutischen

Eine wachsende Organisation mit wenig Logistikerfahrung braucht einen Anbieter, der sich ihrer annimmt und sie fördert. Der Service, die Transparenz und Flexibilität von DSV waren genau das, wonach Portioli Caffe suchte. 

Gastronom Elias Grigoriou baute das Unternehmen 2011 auf. Portioli Caffè Nederland ist der niederländische Vertriebspartner der gleichnamigen italienischen Marke sowie der Teemarke Silkenty aus Sri Lanka. Das Unternehmen vertreibt außerdem GIME Kaffeemaschinen. 

Hauptabnehmer sind Restaurants, Hotels und Cafés. Die Produkte können einzeln oder als Teil einer gesamten Tee- und Kaffeelösung gekauft werden.

Äpfel mit Äpfeln vergleichen

Die Einfuhr aller Kaffeeprodukte erfolgt per Straßentransport aus Italien. Der Tee wird als See- und Luftfracht aus Sri Lanka importiert. 

Da wir ein kleines Unternehmen mit Schwerpunkt auf frischen Produkten sind, stehen wir vor einer Reihe von logistischen Herausforderungen. Es ist wichtig, unsere Lagerbestände niedrig zu halten, um die Produkte frisch und die Investitionskosten ebenfalls niedrig zu halten.
Elias Grigoriou, Gastronom

„Die niedrigen Lagerbestände stellen uns vor eine Herausforderung, wenn große Aufträge unerwartet eingehen. Früher haben unsere Abnehmer die Lieferung in die Niederlande für uns organisiert. Dadurch hatten wir keinen Einfluss auf den Transport und die Dinge sind oft schief gelaufen“, erklärt Avinandha Ramsoedh, Office Manager bei Portioli Caffè Nederland. Ramsoedh ist innerhalb des niederländischen Unternehmens auch für Transport zuständig. 

Tee aus Sri Lanka zu importieren ist ebenfalls eine Herausforderung. „Der Tee wird nur auf Bestellung hergestellt. Da wir keine großen Mengen einlagern wollen, weil der Tee frisch bleiben muss, kann es vorkommen, dass zwischen Bestellung und Lieferung bis zu drei Monate liegen“, merkt Ramsoedh an.

„Ich bin zwar für Transport zuständig, bin aber keine Expertin“, sagt Ramsoedh. „Transportangebote sind ein komplexes Gebiet und es ist schwer, Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen.“

Logistik überdenken

2014 entschied sich das Unternehmen, seine Logistikstrategie zu überdenken. „Wir wollten den Transport aus Italien selbst steuern und suchten daher nach einem Anbieter, der uns dabei helfen konnte. Der Service unseres bisherigen Anbieters war nicht gut. Wir hatten das Gefühl, dass kleine Unternehmen nicht ernst genommen wurden. Ich habe online nach einem neuen Anbieter gesucht und bin auf DSV gestoßen“, erzählt Ramsoedh.

„Wir arbeiten nun schon seit einer Weile mit DSV zusammen und der Service hat einen großen Sprung nach vorn gemacht. Wir haben nur mit einem Kundendienst-Team zu tun und so nur begrenzt viele Ansprechpartner.“ 

Der Betrieb hat seit dem Wechsel zu DSV ebenfalls einen Quantensprung gemacht. „Unser Lager liegt im Zentrum von Utrecht mit vielen engen Straßen, daher war es schwierig, hier mit einen großen Lastwagen zu manövrieren. DSV hat dies ohne viel Aufhebens mit einem kleineren gelöst.“

„Dank des offenen, direkten Kontakts mit unserem Kunden können auch wir lernen, wie wir unseren Service noch weiter verbessern können“, erklärt Patrick van Ulft, Commercial Manager bei DSV Road.

Über Portioli Caffè Nederland

Portioli Caffè Nederland ist der niederländische Importeur von Portioli-Kaffee. 1958 kaufte Giorgio Portioli eine Kaffeebar in der Via Eustachi in Mailand, wo er begann, mit einer Röstmaschine hochwertige Kaffeemischungen zu rösten und zu verkaufen. Der Erfolg hiermit führte dazu, dass er seiner Kaffeemischungen auch an andere Bars und Cafés in Italien verkaufte. 1989 zog das Unternehmen in eine größere Zentrale und begann den weltweiten Export. 
Erfahren Sie mehr auf www.portioli.nl

 

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke und ein verbessertes Benutzererlebnis. Wenn Sie auf dieser Webseite surfen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden Cookie Richtlinie Close
Angebot anfordern